Stilvoll sparen: 5 Tipps für preisgünstige Hochzeitspapeterie

Stilvoll sparen: 5 Tipps zur preisgünstigen Hochzeitspapeterie

Die Planung einer Hochzeit ist eine aufregende Reise voller Vorfreude, aber auch voller Herausforderungen und Entscheidungen. Die Kosten können schnell in die Höhe steigen. Ein Budget von 25000 € ist keine Seltenheit und schnell erreicht. Um die Kosten im Blick zu halten, sollten die einzelnen Gewerke und Dienstleister mit eurem Wunschbudget geplant werden. Hier überlegt ihr, was euch wichtig ist, wo ihr einsparen würdet oder verzichten möchtet.

Auch bei der Hochzeitspapeterie solltet ihr euch ein Budget festlegen. In diesem Beitrag zeige ich euch, wo ihr gezielt Kosten sparen können, ohne dabei Kompromisse bei Qualität und Stil einzugehen. Von cleveren Designentscheidungen bis hin zur Auswahl kostengünstiger Materialien – hier sind fünf praktische Tipps, die euch dabei helfen, eure Hochzeitspapeteriebudgets zu optimieren und gleichzeitig eure Vision für euren großen Tag zu verwirklichen.

Hier kommen 5 Tipps für dich, wie du bei der Hochzeitspapeterie Kosten einsparen kannst:
Amber

Tipp 1: Semi-Custom Design wählen

Ein Semi-Custom Design, also ein vorgefertigtes Design ist meist günstiger als ein individuelles. In unserer Prinzenwerkstatt Kollektion findest du viele wandelbare Sets für verschiedene Stile. Alle unsere Designs können farblich auf euer Konzept abgestimmt werden und mit kleinen Details wird unser Design zu eurem Design. So kannst du die Kosten senken, ohne die Individualität zu beeinträchtigen.
Wandelbare Designs ohne das Budget zu sprengen! 
Bei einer individuellen Papeterie kommt zu den Druckkosten noch die Grafikpauschale. Eine ganz persönliche Hochzeitseinladung ganz nach deinen Wünschen kann also schnell bei 800 € liegen. Bei einer Einladung aus der Kollektion geht es ab 450 € los. 
Stöbere in unserer Kollektion, lass dich inspirieren und überzeuge dich von unseren besonderen Designs.
Details

Tipp 2: Die Wahl des richtigen Papiers

 

Preiswert und umweltfreundlich!

Ein Natupapier mit Büttenstruktur ist kostenintensiver als ein Recyclingpapier. Nachhaltige Papiere sind im Trend aber vergleiche verschiedene Angebote. 

Insgesamt ist es wichtig, die Papierwahl sorgfältig abzuwägen. Was sind eure Bedürfnisse und Prioritäten? Passt ein Naturpapier ins Budget? Sowohl Recyclingpapier als auch Natupapier mit Büttenstruktur können großartige Optionen sein, je nachdem, welche Aspekte dir für die Hochzeitspapeterie am wichtigsten sind. 

Tipp 3: Konfektionierung selbst übernehmen

 

DIY-Konfektionierung: Persönliche Note, geringere Kosten“

Ihr habt bei uns die Möglichkeit die Konfektionierung eurer Karten selbst zu übernehmen. Das spart Kosten und gleichzeitig macht es Spaß gemeinsam mit Trauzeugen die Einladungskarten fertigzustellen.

Tipp 4: Alternativen zu teuren Details

 

Kreativ und budgetfreundlich – Alternativen zu teuren Verzierungen:
  • Satinbänder und Garn, statt teures Seidenband
  • Klemmen für die Einladungskarten sind preiswerter als Schleifenband
  • Verwende getrocknete Blumen oder Zweige, um die Einladungen zu verzieren. Diese können günstig oder sogar kostenlos gesammelt werden und verleihen den Einladungen einen rustikalen oder romantischen Touch.
  • Personalisierte Aufkleber und Etiketten können eine einfache und günstige Möglichkeit sein, um Einladungskarten und Umschläge zu verzieren. Das ist eine schöne Alternative zu teuren Druckveredlungen.
  • Günstige Kuverts – unbedingt Preise vergleichen
 So kannst du das Budget schonen, ohne auf Stil und Persönlichkeit zu verzichten!
preisgünstige Hochzeitspapeterie

Tipp 5: Optimierung der Bestellmenge

 

Genau kalkuliert: Die richtige Menge bestellen

Wie du mit der richtigen Bestellmenge Kosten sparen kannst, ohne dabei Qualität zu opfern! Generell gilt, dass man drei bis vier Einladungen auf Vorrat mitbestellt, falls noch Gäste eingeladen werden oder man Gäste versehentlich vergessen hat. Auch das kommt vor! So seid ihr auf der sicheren Seite und habt noch Karten auf Reserve. Eine Nachbestellung weniger Karten ist nicht unerheblich. Kalkuliere also lieber ein paar Karten mehr ein. 

So berechnest du deine optimale Bestellmenge: Eine Einladung pro Paar/Familie/Hausuhalt. Bei 100 Gästen wären es also ca. 50 Einladungen.

 WICHTIG: Rechnet unbedingt eine Karte für euch mit, um am Tag der Hochzeit eure Papeterie abzulichten. 

Die Hochzeitspapeterie ist ein wichtiger Bestandteil eurer Hochzeit und gibt euren Gästen einen ersten Einblick in eure Hochzeit mit der Einladung. Ein roter Faden beim Designkonzept ist wichtig und sollte unbedingt beachtet werden. Von der Auswahl eines Semi-Custom Designs bis hin zur DIY-Konfektionierung gibt es viele Möglichkeiten, das Budget im Griff zu behalten. Entscheidet, was euch wichtig ist und nicht fehlen darf. Vielleicht benötigt ihr keine Platzkarten, weil ihr eine freie Sitzplatzwahl habt. Oder ihr entscheidet euch für Menükarten pro Tisch und nicht für jeden einzelnen Gast. Auch hier könnt ihr Kosten sparen.  Letztendlich geht es darum, eure Bedürfnisse und Prioritäten zu berücksichtigen und kreative Lösungen zu finden, um eine unvergessliche Hochzeitseinladung zu gestalten, die sowohl finanziell als auch ästhetisch ansprechend ist.

Papeterie Kosten sparen